Bei großer Hitze im sonnigen Mittelburgenland

von Gerald Amon (Kommentare: 2)

Bei großer Hitze im sonnigen Mittelburgenland starteten die Vertreter der Bundesländer Wien, Tirol, Oberösterreich und der Steiermark in die diesjährigen Titelkämpfe im Schultennis. Die Spielerinnen und Spieler kämpften auf hohem Niveau und boten für die Besucherinnen und Besucher Tennis der Spitzenklasse. Das Spiel des Tages lieferten sich der Lokalmatador Matthias Ujvary aus der NMS Güssing und Sebastian Sorger aus dem Sacre Coeur Graz. Im Champions Tie-Break musste sich der Burgenländer nach hartem Kampf knapp geschlagen geben.  Auch die anderen Teams aus den übrigen Bundesländern bescherten dem Publikum spannende Matches und bereiten sich zur Zeit auf die bevorstehenden Doppelpaarungen vor. Nach den ersten Einzelspielen liegt in der Gruppe Wilson das Sacre Coeur aus Graz in Führung; Gruppe Isospeed wird derzeit von der Maroltingergasse angeführt. Weitergespielt wird ab 14:15 Uhr auf der Tennisanlage Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf.

Zurück