Kampf um die Finaltickets

von Gerald Amon (Kommentare: 0)

Nach dem ersten anstrengenden Tag bescherte uns der Wettergott optimale Bedingungen für spannende Matches Auch am 2. Tag wurden die Steirer in der Gruppe „Wilson“ ihrer „Mitfavouritenrolle“ gerecht und setzten sich gegen Vorarlberg und Salzburg klar durch. Damit stehen in dieser Gruppe die Grazer an erster Stelle. Um das weitere Finalticket kämpften das BG Schärding, die NMS Güssing und das BG Seekirchen. Nach langer Rechenarbeit im OK-Büro stellte sich heraus, dass das BG Schärding die NMS Güssing mit 15:12 Sätzen äußert knapp hinter sich ließ. In der Gruppe „Isospeed“ verliefen die Spiele äußerst knapp. Als Gruppensieger setzte sich schlussendlich mit 14 Punkten das BG Tulln aus Niederösterreich knapp vor dem GRGORG Maroltingergasse aus Wien durch.

 

Zurück